Programm

Folgende Fragen werden auf der B2B Markenkonferenz beleuchtet:

  • Warum ist der Change einer B2B-Marke notwendig?
  • Was gestaltet den Change so schwierig?
  • Wie wird der Wandel einer Marke in einem Unternehmen verankert?
  • Welche Anforderungen ergeben sich an die Markenführung im digitalen Zeitalter?
  • Womit müssen sich Marketer für Ihre B2B-Marken wappnen?
  • Welche Bedingungen gelten für die Internationalisierung einer Marke?
Im Rahmen der Abendveranstaltung werden die GWA-Profis verliehen.

Den aktuellen Stand des Programms als pdf finden Sie hier.


Dienstag, 11. Oktober 2016

08:30 Uhr
Eröffnung der Fachausstellung
09:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
Referent: Stefan Rühling | Vogel Business Media GmbH & Co. KG

Stefan Rühling ist Vorsitzender der Geschäftsführung Vogel Business Media GmbH & Co. Vogel Business Media verlegt rund 100 Fachzeitschriften (darunter MM MaschinenMarkt, ElektronikPraxis, kfz-betrieb, IT-Business), betreibt über 100 Web-Portale und zahlreiche mobile Anwendungen. Ein Buchverlag, zahlreiche Branchenveranstaltungen, ein Kongresszentrum und Serviceangebote ergänzen das Geschäftsportfolio. Mit seinen Angeboten ist Vogel Business Media ein führender Fachinformationsanbieter in Deutschland mit internationalen Aktivitäten in 13 Ländern. Stefan Rühling wurde am 2. November 1958 geboren. Nach Studium in München, Montpellier und Speyer und Abschluss des 2. Juristischen Staatsexamens war er seit 1989 zunächst bei Bertelsmann, dann bei Springer Science + Business Media in unterschiedlichen Geschäftsführungs-Positionen im In- und Ausland tätig. Bis 2007 war er Mitglied im Board der Springer Science + Business Media und CEO des international agierenden B2B-Bau-Fachinformationsbereichs. Seit 2008 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der Vogel Business Media und zugleich Geschäftsführer des Verlagsbereichs Industriemedien. Zudem ist Stefan Rühling Sprecher der Deutschen Fachpresse und Vize-Präsident des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), stellvertretender Vorstand des Verbands der Zeitschriftenverlage Bayern (VZB) und Mitglied im Präsidium des Zentralverbands der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW).

09:15 Uhr
Keynote: Change - Warum der Wandel einer Marke schwierig aber notwendig ist mehr
Prof. Herbst erläutert, warum der Wandel von B2B-Marken durch die weiter rasant fortschreitende Digitalisierung notwendig ist. Er stellt die Besonderheiten der digitalen Markenführung vor und gibt Beispiele, wie sich diese für B2B-Marken nutzen lassen. Schließlich zeigt er auch die Grenzen der digitalen Markenführung für die langfristige Gestaltung von Kundenbeziehungen auf und gibt Empfehlungen, welche Konsequenzen diese Grenzen für die gesamte B2B-Markenführung haben.
Referent: Prof. Dr. Dieter Georg Herbst | Universität der Künste Berlin

Prof. Dr. Dieter Georg Herbst ist international anerkannter Experte für digitale Markenführung. Er ist Honorarprofessor für Strategisches Kommunikationsmanagement und Gastprofessor im Masterstudiengang „Leadership in Digitaler Kommunikation“ der Universität der Künste Berlin (Deutschland) sowie Leiter des Zertifikatskurses „Digital Brand Management around the World“, Gastprofessor an der Jiao-Tong-Universität in Shanghai (China), Dozent für Kommunikationsmanagement und Social Media an der Universität St. Gallen (Schweiz), Dozent an der London University of the Arts. Er ist Mitglied von Organisationen wie der Academy of International Business. 2011 wurde er von der Zeitschrift „Unikum Beruf“ zum „Professor des Jahres“ gewählt. Herbst hat 22 Bücher über Marketing und Unternehmenskommunikation geschrieben.

09:45 Uhr
Praxiscase: Wie der Wandel der Marke Vinotech in der Unternehmens-Organisation verankert wird
Referent: Eckart Seitter | Vincotech GmbH
10:15 Uhr
Spotlightsession: Kurzvorstellung aller Aussteller auf der Bühne
10:30 Uhr
Kaffeepause und Eröffnung der Expertenforen
10:45 Uhr
Eröffnung der Expertenforen
Referent: Dr. Gesine Herzberger | marconomy

Dr. Gesine Herzberger ist Leitende Redakteurin bei marconomy. Seit 2013 mit an Bord hat sie eine große Leidenschaft für die B2B Branche und ihre Akteure entwickelt. Ihr Ziel ist es, marconomy als Plattform für alle relevanten Player im B2B zu etablieren und so einen Beitrag zur Professionalisierung der B2B Marketingkommunikation in Deutschland zu leisten.

Plenum

11:15 Uhr

11.15 Uhr: Praxiscase: Der Wandel der Marke LISEC: Vom eigentümergeführten Maschinenbauer zum managementgeführten und markenzentrierten Unternehmen mehr
"Marke im Wandel" – auf kaum ein anderes Unternehmen trifft dieser Satz so zu, wie auf LISEC. 1961 im österreichischen Seitenstetten von Peter Lisec als Glaserei gegründet, entwickelte sich das Unternehmen aus eigenem Bedarf heraus innerhalb von drei Jahrzehnten zum weltweit führenden Hersteller von Maschinen für die industrielle Glasbearbeitung.  Und damit auch vom Maschinenbauer hin zum Komplettlösungsanbieter für die Glasindustrie. 2009 nach dem Tod des Gründers folgte ein externes Management an die Spitze des Familienunternehmens, was eine komplette strategische und kommunikative Neupositionierung erforderlich machte. Dieser gesamte Prozess sowie die darauf folgende Imagekampagne rückten den Weltmarktführer in ein völlig neues Licht. Referent Filip Miermans leitete als Verantwortlicher für Unternehmenskommunikation und Marketing diesen Prozess. Er berichtet aus erster Hand über die einschlägigen Veränderungen und den erfolgreichen Change vom eigentümergeführten Maschinenbauer zur managementgeführten Marke. Ebenso zeigt er das  Umdenken bei LISEC in der Kommunikation über alle Kanäle – ob klassisch oder digital auf.
Referent: Filip Miermans | Lisec Austria GmbH

Nach seinem Studium und Abschluss als Diplom-Übersetzer für Deutsch, Englisch und Niederländisch in Graz und Antwerpen war Filip Miermans zunächst als Dozent an der Universität für Fremdsprachen und Wirtschaft in im polnischen Tschenstochau tätig. Danach folgte seine erste berufliche Station als Übersetzer und Technischer Redakteur, bevor er Marketing- und PR-Leiter bei verschiedenen österreichischen Industrieunternehmen wie DaTARIUS, PLANSEE, Knauf und Miba wurde. Seit August 2013 ist er nun Leiter Unternehmenskommunikation und Marketing bei der LiSEC Gruppe in Hausmening, einem der weltweit führenden Hersteller von Glasbearbeitungsmaschinen. Seine Vision ist es, durch punktgenaue Kommunikation und cross-mediales Marketing nach innen und außen, Produkte und Unternehmen einzigartig zu positionieren und die jeweilige Marke ebenso emotional wie nachhaltig aufzuladen.

11.45 Uhr: Podiumsdiskussion: Welche Anforderungen ergeben sich an die B2B-Markenführung im digitalen Zeitalter?
Referent: Prof. Dr. Karsten Kilian | Markenlexikon.com

Prof. Dr. Kilian gilt als einer der führenden Markenstrategen Europas. Mit Markenlexikon.com hat er das größte Markenportal im deutschsprachigen Raum aufgebaut. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Mannheim, der University of Florida und der Université Sorbonne arbeitete Karsten Kilian mehrere Jahre als Consultant bei Simon-Kucher & Partners. Seit mehr als 10 Jahren lehrt der an der Universität St. Gallen promovierte Diplom-Kaufmann als Dozent an Hochschulen im In- und Ausland und berät mittelständische B2B-Unternehmen in Markenfragen. Professor Kilian hält regelmäßig Vorträge auf Konferenzen und Kongressen. Seit 2008 moderiert er die „Markenkonferenz B2B“. Der gefragte Keynote-Speaker ist Autor von über 100 Fachartikeln und Buchbeiträgen. Jeden Monat erklärt er in der Marketingzeitschrift „Absatzwirtschaft“ in „Kilians Lexikon“ Fachbegriffe aus der Welt der Marken. An der Hochschule Würzburg-Schweinfurt leitet er den neuen Masterstudiengang "Marken- und Medienmanagement".

12:30 Uhr
Mittagspause und Besuch der Ausstellung
13:45 Uhr
Workshops 1-4, Agenturworkshop
14:45 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Ausstellung
15:30 Uhr
Praxiscase: Reduzierung der Komplexität der Markenführung der WIRTGEN GROUP im internationalen Kontext mehr
Die WIRTGEN GROUP ist ein international tätiger Unternehmensverbund der Baumaschinenindustrie mit den traditionsreichen Produktmarken WIRTGEN, VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN. Der historisch gewachsene Unternehmensverbund hat die Produktmarken VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN in den Jahren zwischen 1998 und 2014 integriert. Dabei wurden die Marken sowohl in ihrer inhaltlichen als auch in der visuellen Identität unverändert und behutsam in das Portfolio aufgenommen. Der weltweite Vertrieb erfolgt über 55 eigene WIRTGEN GROUP Niederlassungen und 150 ausgewählte Händler. Die Markenführung wurde durch die Integration der Produktmarken sowohl nach Innen aber auch im Außenauftritt zunehmend komplex. Um diese Komplexität im Sinne unserer Mitarbeiter und Kunden zu reduzieren, haben wir die Markenführung überarbeitet und auf ein neues, einheitliches und vor allem zukunftsfähiges Fundament gestellt.  Dieser Change-Prozess dauert bereits mehr als 2,5 Jahre an und ist zu einer echten Lebensaufgabe geworden.

In dem Vortrag wird der Weg von der ersten Minute bis zur Implementierung der neuen Markenidentität reflektiert und aus der Praxis heraus dargestellt. Es werden herausfordernde Details angesprochen, die keine der involvierten Personen im Vorfeld erahnen konnte, Praxisbeispiele und konkrete Maßnahmen zur Einbeziehung der Mitarbeiter weltweit und unserer Kunden vorgestellt.
Referent: Martin Heitz | WIRTGEN GmbH

Martin Heitz wurde 1978 in Süddeutschland geboren. Nach seinem Studienabschluss als Diplom Betriebswirt (BA) im Jahr 2001 begann er bei der Herrenknecht AG, wo er zunächst cross-mediale Projekte innerhalb des Marketings begleitete und ab 2004 als Stellvertretender Leiter Marketing auch erste Führungserfahrung sammeln durfte. Seit 2006 ist Heitz für die WIRTGEN GROUP tätig, einen international tätigen Unternehmensverbund der Baumaschinenindustrie mit den traditionsreichen Produktmarken WIRTGEN, VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN. Für die WIRTGEN GROUP übernahm Heitz zunächst als Project Manager die weltweite Professionalisierung sowie das Branding der 55 eigenen Niederlassungen. Seit 2012 ist Martin Heitz als Leiter Marketing für die WIRTGEN GROUP tätig und hat den Markenauftritt in enger Zusammenarbeit mit den Marketingleitern der Produktmarken inhaltlich und visuell auf ein neues, einheitliches und zukunftsorientiertes Fundament weiterentwickelt. Der neue Markenauftritt wurde in allen Details zur Leitmesse der Branche, der bauma 2016 implementiert. Martin Heitz hat sich zum Ziel gesetzt, die Komplexität der Markenführung in der Wirtgen Group zu reduzieren.

16:00 Uhr
Praxiscase
16:30 Uhr
Keynote
16:30 Uhr
Vom Herzblatt-Moderator zum Unternehmenssprecher Europas erfolgreichster Fitnesskette
17:00 Uhr
Zusammenfassung und Abschluss
Referent: Prof. Dr. Karsten Kilian | Markenlexikon.com

Prof. Dr. Kilian gilt als einer der führenden Markenstrategen Europas. Mit Markenlexikon.com hat er das größte Markenportal im deutschsprachigen Raum aufgebaut. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Mannheim, der University of Florida und der Université Sorbonne arbeitete Karsten Kilian mehrere Jahre als Consultant bei Simon-Kucher & Partners. Seit mehr als 10 Jahren lehrt der an der Universität St. Gallen promovierte Diplom-Kaufmann als Dozent an Hochschulen im In- und Ausland und berät mittelständische B2B-Unternehmen in Markenfragen. Professor Kilian hält regelmäßig Vorträge auf Konferenzen und Kongressen. Seit 2008 moderiert er die „Markenkonferenz B2B“. Der gefragte Keynote-Speaker ist Autor von über 100 Fachartikeln und Buchbeiträgen. Jeden Monat erklärt er in der Marketingzeitschrift „Absatzwirtschaft“ in „Kilians Lexikon“ Fachbegriffe aus der Welt der Marken. An der Hochschule Würzburg-Schweinfurt leitet er den neuen Masterstudiengang "Marken- und Medienmanagement".

17:15 Uhr
Get Together in der Ausstellung
18:00 Uhr
Verleihung des GWA Profi-Awards
19:30 Uhr
After-Award Empfang mit Flying Buffet
21:00 Uhr
GWA B2B-Night in der Gründerwerkstatt

Partner 2016

Aussteller 2016

Medienpartnerschaften 2016